Über uns

Das Ensemble Le Ninfe di Meno entstand aus der gemeinsamen Begeisterung dreier junger Musiker für die Musik des 16. Und 17. Jahrhunderts. Sie in ihrer Ausdruckstiefe zu erfassen und den Affektreichtum dieser Musik unmittelbar spürbar werden zu lassen ist zentrales Anliegen des Ensembles, das zu diesem Zweck auf historischen Instrumenten spielt.

 

 

Das aktuelle Programm Dolcissimo Sospiro zeigt verschiedenste Aspekte der Liebe und Seelenzustände einer oder eines Liebenden, wie sie in italienischen Arien des 17. Jahrhunderts von Komponisten wie Claudio Monteverdi, Giulio Caccini und Girolamo Frescobaldi umgesetzt wurden. Sie waren Meister des „recitar cantando“, ein Stil, in dem Textform und Wortlaut die Komposition bestimmten – die Musik dient der sehr bildlichen Sprache, um den enthaltenen Affekt so wirkungsvoll wie möglich umzusetzen.


Mitwirkende

Sopran - Anna Feith

Die Sängerin studierte an der Hochschule für Musik Würzburg Musiktheater und Konzertgesang bei Frau Prof. Monika Bürgener. Schnell entdeckte Sie ihre Leidenschaft für Alte Musik und konnte bei Opernproduktionen wie "L`Orpheo" von L. Rossi als Euridice, in "Hippolyth et Aricie" von J. Ph. Rameau als Aricie oder auch in "La finta giardiniera" von W. A. Mozart als Sandrina überzeugen.

 

Sie war mehrfach bei den Tagen der Alten Musik Würzburg und bei Konzerten des Bach Kantaten Clubs Würzburg zu hören und vertiefte ihre Kenntnis über die historische Aufführungspraxis im Vokalensemble der Bayerischen Orchesterakademie Barock und durch Meisterkurse bei Emma Kirkby und James Bowman.

Gambe - Charlotte Schwenke

In Arbeit...

Theorbe - Lorenzo Abate

Lorenzo Abate wurde 1994 in Pordenone geboren und gehört zur neuen Generation italienischer Lautenisten. Im Alter von 11 Jahren begann seine Ausbildung in klassischer Gitarre an der Segovia Guitar Academy in Pordenone, wo er bei Prof. Paolo Pegoraro und Prof. Adriano Del Sal Unterricht erhielt. Im Jahr 2017 schloss er sein Bachelor-Studium in Historischer Aufführungspraxis an der Hochschule für Musik und Theater in München bei Evangelina Mascardi ab. Ergänzend nahm er an Meisterkursen bei Rolf Lislevand, Eduardo Eguez und Hopkinson Smith teil.

 

2014 begann er seine konzertante Tätigkeit als Solist und hat seitdem als Continuospieler mit Svapinga Consort, Ensemble Barbarino, Il Canzoniere, Orchestra La Ciaccona, Ensemble Elyma (Gabrièl Garrido), Accademia La Chimera, Munich Baroque, Klaus Mertens und I Madrigalisti di Cremona gearbeitet. Außerdem nahm er eine CD mit Musik der "Selva morale e spirituale" von Monteverdi mit dem Münchner Ensemble Vokalkapelle auf.

 

Derzeit studiert Lorenzo Abate an der Zürcher Hochschule der Künste bei Maestro Eduardo Eguez.